Log in
Aktualisiert: 12:14 | 19. October 2018

Exporo AG: TV-Werbung für Crowdinvestor um Dr. Björn Maronde und Simon Brunke

  • geschrieben von Stephan Kraus
  • Freigegeben in Finanzen
Exporo AG: TV-Werbung für Crowdinvestor um Dr. Björn Maronde und Simon Brunke Quelle: Exporo AG

Hamburg – Nun hat es die Hamburger Exporo AG auch schon in den Werbeblock kurz vor der Tagesschau (ARD am 26.09.2018) gepackt.

TV-Werbung an markanter Stelle!

Das Geschäft des Immobilienfinanzierers um Simon Brunke und Dr. Björn Maronde läuft offenbar rund. Crowdinvesting ist eine anspruchsvolle Form des Crowdfunding, das als Instrument zur Projektfinanzierung immer beliebter wird. Beim Crowdinvesting stellt eine Gruppe von Anlegern über eine Online-Plattform Gelder für konkrete Investitionsprojekte zur Verfügung. Der Plattformbetreiber prüft die Seriosität und Finanzkraft der jeweiligen Projektentwickler und nimmt die Projekte im Falle einer positiven Bewertung mit Laufzeitnennung und Renditeprognose in sein Crowdinvesting-Portfolio auf. Um das Ausfallrisiko zu minimieren, legen die Plattformbetreiber Wert auf einen fortgeschrittenen Projektstand. Das heißt, das Grundstück sollte bereits gekauft sein, eine Baugenehmigung vorliegen, ein überzeugender Rückzahlungsplan existieren und ein „Globalverkauf“ der Immobilie oder zumindest erste Vertriebserfolge in Aussicht stehen. Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, kann der Darlehensgeber mit einer außerordentlich guten Rendite rechnen. Die Laufzeiten betragen meist ein bis drei Jahre, und die Renditen pendeln zwischen vier und sechs Prozent per annum. Das Angebot richtet sich insbesondere an Mikroinvestoren, die schon mit kleinen Beträgen ab 500 oder 1.000 Euro in Anlagewelten vorstoßen können, die ihnen ohne Schwarmfinanzierung verschlossen bleiben würden. Üblich ist die Finanzierung über risikobehaftete Nachrangdarlehen.

Seit dem Jahr 2014 hat sich in Deutschland mit dem Immobilien-Crowdinvesting eine neue Anlageklasse etabliert. Bei diesen digitalen Investments verbinden sich Anleger über Plattformen wie die der Hamburger Exporo AG zu einem Schwarm, um die Finanzierung besonderer Immobilienprojekte zu ermöglichen. In den letzten Jahren wuchs der deutsche Crowdinvesting-Markt kontinuierlich, und das Immobiliensegment machte dabei den Löwenanteil aus. Auch in diesem Jahr setzt sich die Aufwärtsentwicklung fort: Im ersten Halbjahr 2018 wurde ein Investmentvolumen in Höhe von rund 123 Millionen Euro erreicht, rund 83 Millionen Euro davon im Immobiliensegment. Die meisten Plattformbetreiber bieten eine große Bandbreite an Wohn- und Gewerbeimmobilien in Mittel- und Großstädten an.

Einer der „Platzhirsche“ im wachsenden Markt digitaler Immobilien-Investments ist die Exporo AG. Das 2013 von Simon Brunke, Dr. Björn Maronde, Julian Oertzen und Tim Bütecke gegründete FinTech startete im Dezember 2014 seine Immobilien-Crowdfunding-Plattform mit dem Projekt „Feldbrunnenstraße“, für das innerhalb von drei Monaten mehr als 2,1 Millionen Euro an Anlegergeldern gesammelt werden konnten. Nach eigenen Angaben hat der innovative Finanzanlagenvermittler inzwischen über 137 Immobilienprojekte erfolgreich mitfinanziert und dafür mehr als 240 Millionen Euro Kapital vermittelt. Über 62 Millionen Euro sollen bereits an die Anleger zurückgezahlt worden sein und bislang mehr als 14.000 Kleininvestoren in unterschiedlichste Exporo-Projekte investiert haben. Mal gespannt wieviel Werbung für Exporo noch kommt.

Letzte Änderung amFreitag, 28 September 2018 13:55
Cloudy

13°C

Frankfurt

Cloudy

Humidity: 62%

Wind: 24.14 km/h

  • Scattered Showers
    24 Oct 2018 16°C 11°C
  • Mostly Cloudy
    25 Oct 2018 14°C 8°C