Log in
Aktualisiert: 0:34 | 11. January 2019

Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) führt Bayern ins Gigabit-Zeitalter

München - Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (Jahrgang 1956) hat den Startschuss für das neue bayerische Mobilfunkzentrum gegeben: „Die Staatsregierung gestaltet aktiv Bayerns Aufbruch in die Gigabitgesellschaft. Dazu setzen wir unsere Mobilfunkinitiative konsequent um. Das neue Mobilfunkzentrum ist ein zentraler Baustein unserer Initiative. Es wird als bayernweite Beratungs-, Informations- und Förderstelle den Kommunen umfassende Hilfestellungen bei der Durchführung des Bayerischen Mobilfunkförderprogramms geben.“ In bislang unversorgten Gebieten sollen 500 neue Mobilfunkmasten errichtet werden, um Funklöcher zu beseitigen. Das Förderprogramm soll im Herbst 2018 starten und mit einer Fördersumme von 80 Millionen Euro ausgestattet sein. Institutionell wird das neue Mobilfunkzentrum an die Regierung der Oberpfalz angegliedert.

  • Freigegeben in Politik

Stephan Kraus formt MORE MEDIA Gruppe

Kempten - Ein schwieriges Erbe übernahm Stephan Kraus im Sommer 2017 als er aus einer angeschlagenen Unternehmensgruppe die MORE MEDIA GmbH mit Sitz in Kempten formte. Über Fehleinschätzungen seiner Vorgänger in der Geschäftsleitung möchte sich Kraus nicht auslassen. Der Major der Reserve hat sich mit der MORE MEDIA einiges vorgenommen. Doch Kraus, aktives CSU-Mitglied, ist es in kurzer Zeit gelungen, solide zahlende Geschäftspartner zu finden.

  • Freigegeben in Finanzen

Asyl-Zustrom - Bayern ist überfordert

Rosenheim - Allein am Montag und Dienstag sind in München 3.200 Asylbewerber angekommen. Mehrere Tausende warten noch in der ungarischen Hauptstadt Budapest auf die Weiterreise nach Deutschland. Die bayerische Sozialministerin Emilia Müller (CSU) hat nun darauf hingewiesen, dass Bayern diese gewaltige Belastung alleine nicht stemmen könne. Müller dazu wörtlich: „Bayern kann das alleine nicht schaffen. Ich erwarte jetzt auch die Solidarität aller anderen Bundesländer in Deutschland“.

  • Freigegeben in Politik

Verfassungsgerichts-Urteil -Bayern will Betreuungsgeld notfalls in Eigenregie umsetzen

Karlsruhe - Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts, dass die Schaffung des Betreuungsgelds durch den Bund in Eigenregie verfassungswidrig gewesen sei, hat die bayerische Staatsregierung angekündigt, die familienpolitische Leistung notfalls in Eigenregie durchführen zu wollen. Die Landesregierungen der übrigen 15 Bundesländer haben dies offensichtlich nicht vor, weil sich immer mindestens ein Koalitionspartner dagegen wehren wird.

  • Freigegeben in Politik

Bayern durch Länderfinanzausgleich immer stärker belastet

München - Wenn letztlich vier von 16 Bundesländern den Länderfinanzausgleich stemmen und ein einziges Land die Hälfte der Gesamtsumme zu tragen hat, läuft irgendwas schief. Der Gedanke, dass finanziell starke Bundesländer zeitweise finanziell schlechter gestellte Länder unterstützen – im Rahmen der Bundestreue und der nationalen Solidarität – ist nachvollziehbar.

  • Freigegeben in Politik

Bayern verhängt Aufnahmestopp für Flüchtlinge

München - Bayerns Erstaufnahmeunterkünfte sind restlos überfüllt. Nachdem in der zum Auffanglager umfunktionierten Münchner Bayernkaserne die Masern ausgebrochen sind, wurde nun auch Zirndorf geschlossen, weil die Platzkapazität ausgeschöpft sei. "Mit diesem Ansturm war nicht zu rechnen" verkündete Horst Seehofer, Bayerns Ministerpräsident. Er wolle die Frage der Unterbringung von Asylanten bei der ersten Sitzung des Kabinetts nach der Sommerpause, also Anfang September, besprechen. Bis Ablauf der Inkubationszeit der Masernerreger bleiben beide Heime definitiv geschlossen.

  • Freigegeben in Politik
Diesen RSS-Feed abonnieren
Mostly Cloudy

2°C

Frankfurt

Mostly Cloudy

Humidity: 83%

Wind: 11.27 km/h

  • Mostly Cloudy
    03 Jan 2019 3°C -1°C
  • Cloudy
    04 Jan 2019 4°C 1°C